Termine

Um Wartezeiten zu vermeiden, vereinbaren Sie am besten vormittags telefonisch einen für Sie günstigen Termin, aber bitte für jedes Kind, das vorgestellt werden soll. Bedenken Sie, dass unangemeldete Geschwisterkinder Patienten ohne Termin sind, die unsere Terminplanung beeinträchtigen.

Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie uns bitte Bescheid.

Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn die Wartezeit mal länger ausfällt.

Wir nehmen uns für jeden Patienten die Zeit, die nötig ist, und schwer erkrankte Kinder werden selbstverständlich vorgezogen.

Wenn Kleinkinder oder Säuglinge zur Untersuchung kommen, bringen Sie bitte nach Möglichkeit ein Handtuch oder eine Decke mit, auf die Sie das Kind bei der Untersuchung legen können.

Notfälle

In einem solchen Fall ist ein kurzer Anruf sinnvoll, um die notwendigen Hilfsmaßnahmen abzusprechen.

In dringenden Notfällen rufen Sie den Notarzt unter der Nummer 112.

Wartezeiten

Wir bitten Sie bei gelegentlichen Zeitverschiebungen, die durch akute Notfälle, dringend erforderliche Zusatzuntersuchungen (oder auch Unpünktlichkeit) entstehen können, um Ihr Verständnis.

Die Dauer einer Untersuchung und Beratung ist nicht immer sicher vorhersehbar.

Notfälle werden selbstverständlich bevorzugt behandelt; dies ist sicher auch in Ihrem Sinne, denn auch das eigene Kind kann ja akut schwer erkranken.

Rezepte und Überweisungen

Wenn Sie ein Rezept oder eine Überweisung benötigen, bitten wir um vorherige Bestellung per Email oder per Telefon.

Abholen können Sie das Rezept oder die Überweisung dann am nächsten Werktag.

 

Versichertenkarte

Die Versichertenkarte muss immer beim ersten Besuch im Quartal vorgelegt und eingelesen werden; auch dann, wenn Sie ein Rezept oder eine Überweisung abholen, oder wenn Sie mit einer Überweisung zur Behandlung  in die Praxis kommen.

Falls in dringenden Fällen die Versichertenkarte einmal nicht vorgelegt werden kann, muss diese umgehend nachgereicht werden.

Ohne Versichertenkarte dürfen Kassenrezepte und Überweisungen nicht ausgestellt werden; geleistete Untersuchungen müssen wir Ihnen in solchen Fällen privat in Rechnung stellen.

Untersuchungen

und Behandlungen, die nachfolgend aufgeführt sind, erfordern unbedingt eine längerfristige Terminabsprache, da sie z. T. zeitaufwändig sind:

  • Vorsorgeuntersuchungen U2 – U11
  • Jugendärztliche Untersuchung J1 und J2
  • Lungenfunktionsprüfung, Asthma-Beratung, Allergiediagnostik,
  • Neurodermitis-Beratung
  • Verhaltensstörungen / Mehrfachbehinderungen
  • Entwicklungsdiagnostik
  • Kopfschmerzdiagnostik, Bauchschmerzdiagnostik
  • Jugendarbeitsschutz-Untersuchung

Wichtige Telefonnummern

  • Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst in der Kinderklinik des Städtischen Klinikums Oldenburg
    • (Mo, Di, Do: 20:00-22:00, Mi+Fr: 16-22:00
    • Sa, So, Feiertage: 10:00-20:00 Uhr, Tel. 116-117, eine Anmeldung ist nicht notwendig)
  • Kinderklinik Oldenburg (Eingang: An den Voßbergen): 0441 – 403-0    
  • Gift-Information: 0551 – 1 92 40